Was sagt ihr zum Targobank Girokonto?

DWQA QuestionsKategorie: TargobankWas sagt ihr zum Targobank Girokonto?
Gabrielle Taunus fragte vor 3 Monaten

Ich benötige mal euer Schwarmwissen 😉 Wie schätzt ihr die Targobank ein?
Seid ihr mit dem Girokonto der Targobank zufrieden? Ist das wirklich kostenlos?
Danke euch!

6 Antworten
Pablo I. antwortete vor 2 Monaten

Als Gehaltskonto ist das Girokonto kostenlos ja. Das heißt die Voraussetzung dafür, dass dieses Konto keine Gebühren kostet, ist, dass du mindestens 600€ monatlichen Gehaltseingang auf deinem Konto vorweisen kannst. Sonst kostet es 3,95€ pro Monat.
Darauf solltest du achten, sonst ist es nicht kostenlos. Bin soweit zufrieden mit der Bank, da ich es als Gehaltskonto nutze und dazu noch die kostenfreie Kreditkarte in Anspruch nehme.

Romy Beuders antwortete vor 2 Monaten

Das wovon Pablo jetzt gesprochen hat ist auch nur das Online-Konto. Wenn du also weißt, dass du sowieso nur das Online Banking in Anspruch nehmen wirst und nichts mehr in der Filiale einreichst oder die Beratung der Mitarbeiter vor Ort benötigst, dann ist das Online Konto perfekt für dich. Ansonsten gibt es noch das Plus Konto, das Komfort Konto und das Premium Konto, die alle einen Mindesteingang fordern und ansonsten monatlich kosten. Aber was jetzt wie viel kostet und was wo inklusive ist, müsstest du mal selbst im Preisverzeichnis schauen, das ist doch etwas kompliziert.
Ich weiß nur, dass die Konten sich so aufbauen, dass sie immer mehr „Beratung“ und händische Bearbeitung beinhalten, also dann eher was für ältere Leute sind. Würde jetzt zumindest mal so pauschal behaupten, dass die jüngere Generation gar keine Filiale mehr braucht, da sie alles nur noch über das Online Banking lösen und sich mit Kapitalanlagen ja noch nicht groß beschäftigen.
Also kostenlos sind die Konten immer, aber das ist vom monatlichen Geldeingang abhängig.

ronja antwortete vor 2 Monaten

Nicht zu vergessen das Starter-Konto. Dies ist für Auszubildenen und Studenten bis 30 Jahren komplett kostenlos, ohne irgendwelche Mindesteingänge. Da kann man auch den vollen Umfang der Bank nutzen – also auch noch Ein- und Auszahlungen am Schalter und Überweisungsträger einreichen erfolgt ohne Gebühren. Ist also das perfekte Konto zum „Reinkommen“.
Werde demnächst aber auch auf das Online Konto umsteigen, da ich tatsächlich jetzt auch schon alles nur noch über den PC erledige und die Beratung der Mitarbeiter gar nicht mehr benötige. Ansonsten bin ich sehr zufrieden, mit dem Girokonto der Targobank. Zumindest wie gesagt das Starter Konto ist sehr empfehlenswert, falls du noch Student bist 😉

Carl Heyden antwortete vor 2 Monaten

Der Mindesteingang von 600 Euro ist ja für jemanden, der einen Job hat, nicht schwer zu erreichen. Daher nutzte ich das Online Girokonto auch komplett kostenfrei und bin super zufrieden damit. Der Kundenservice war immer nett und freundlich und auch mit dem Geld abheben hatte ich persönlich nie Probleme und immer schnell passende Automaten gefunden.
Bin seit 2 Jahren Kunde dort und war stets zufrieden!

Gabrielle Tindost antwortete vor 2 Monaten

Hallo Gabrielle, liebe Namensvetterin,
ich muss mich in dem hier angestimmten Tenor einreihen.
Auch ich nutze das Girokonto seit einiger Zeit und bin ebenfalls sehr zufrieden. Mit Mindesteingang kostenlos und auch die Kreditkarte kostet nicht, kann ich also nur sehr empfehlen.
Es gibt einfach nichts zu bemängeln und ich hoffe, du entscheidest dich für die Targobank – denn es ist eine gute Wahl, auch wenn ich jetzt etwas wie ein Handelsvertrete klingen mag 😉

Maria Plötzke antwortete vor 2 Monaten

Ich finde das mit dem Mindesteingang nicht ganz so toll, aber ja, es stimmt schon – im Normalfall sollte man den immer erreichen monatlich.
Das Geld abheben mit der Visa Karte finde ich nicht so super. Es sind auch nur 4 Überweisungen im Monat frei, was natürlich nur im Kleingedruckten steht. Danach zahlt man doch wieder Gebühren, da bin ich leider auch schon drauf reingefallen. Heißt ich muss mich immer vorher hinsetzen und mein „4x Geld abheben“ so gut einkalkulieren, dass ich nichts extra zahlen muss. Finde ich irgendwie doof, ich will doch frei sein in den Entscheidungen, wann und wie viel Geld ich brauche und auch nicht immer mit so großen Beträgen rumlaufen.
Ich bin jemand, der lieber alle 2-3 Tage 50€ abhebt und dann aber eine bessere Kostenkontrolle hat – bei mir ist es nämlich tatsächlich so, dass ich ich einfach immer alles ausgebe, was in meinem Portmornaise drin ist.
Ansonsten kann man mit der girocard noch an den Cash Pool Banken abheben, leider habe ich davon nicht viele in meiner Nähe, sodass mir das – außer wenn ich in der Stadt unterwegs bin – nichts nützt.
Ich habe mich aus diesen Gründen auch dazu entschieden, die Bank nun zu wechseln. Aber wenn diese Problematiken für dich nicht relevant sind, dann ist die Targobank eine solide Bank mit einem guten Kundenservice. Nur eben das Geld abheben ist etwas schwierig gestaltet, meiner Meinung nach. Hast du allerdings eine Cash Pool Bank in deiner Nähe, ist das ja kein Problem für dich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, 5,00 von 5)
Loading...